Nagelpilz

Nagelpilz - mehr als ein kosmetisches Problem

Durch eine Nagelpilzinfektion (Onychomykose) kann die Nagelstruktur stark geschĂ€digt werden. Pilzbefallene NĂ€gel verdicken, werden brĂŒchig, wirken glanzlos und es bilden sich unschöne weißlich-gelbliche FĂ€rbungen. Ein feuchtwarmes Klima (in SchwimmbĂ€dern, Saunen, Gummischuhen etc.), Durchblutungsstörungen und eine allgemeine ImmunschwĂ€che begĂŒnstigen das Entstehen von Pilzinfektionen.

Doch Nagelpilz ist nicht nur ein kosmetisches Problem, sondern eine ernst zu nehmende Infektion, die auf andere Körperstellen oder auf Mitmenschen ĂŒbertragen werden kann. Nagelpilz ist sehr hartnĂ€ckig und heilt nicht von alleine aus, unbehandelt kann er sogar zu einer vollstĂ€ndigen Zerstörung des Nagels fĂŒhren. Eine gezielte und frĂŒhzeitige Behandlung ist daher dringend notwendig. 

Nagelpilzbehandlung mit dem A.R.C.-Laser

Zur Behandlung von Nagelpilz benutzen wir modernste Technik - den A.R.C.-Laser.

Bei dieser Behandlungstechnik dringt der Laserstrahl tief in den Nagel ein und vernichtet aufgrund der hohen Temperatur zuverlÀssig die Pilzsporen.

Der Vorteil - Der Nagel wird bei dieser schonenden Therapie nicht beschÀdigt. Oft ist eine medikamentöse Behandlung der Nagelpilzinfektion nicht mehr nötig.

Was können Sie selbst tun, um Nagelpilz zu vermeiden?

  • Pflegen Sie Ihre HĂ€nde und FĂŒĂŸe regelmĂ€ĂŸig (z. B. Fuß- oder HandbĂ€der, NĂ€gel sorgfĂ€ltig schneiden) und cremen Sie sie gut ein, damit Haut und NĂ€gel nicht spröde und rissig werden. Denn kleine Verletzungen der Haut dienen als Eintrittspforte fĂŒr Pilzerkrankungen.
  • Tragen Sie weiche, luftige Baumwollsocken und wechseln Sie die StrĂŒmpfe tĂ€glich.
  • Auch Ihre Schuhe sollten Sie regelmĂ€ĂŸig wechseln und gut auslĂŒften.
  • Bei stark schwitzenden FĂŒĂŸen empfiehlt es sich oft, ein Antitranspirant (Schweißhemmer) aufzutragen.
  • In Fitness-Studios, SchwimmbĂ€dern oder Turnhallen bitte niemals barfuß herumlaufen, sondern immer Turnschuhe bzw. Badeschuhe tragen.